+ Blavand, der beliebte und lebendige Ferienort an der dänischen Nordsee - Skandinavischer Sommer - Die Reise in den Norden Europas

Blavand, der beliebte und lebendige Ferienort an der dänischen Nordsee - Skandinavischer Sommer - Die Reise in den Norden Europas

Booking.com
Booking.com
- Werbung -
Direkt zum Seiteninhalt

Blavand, der beliebte und lebendige Ferienort an der dänischen Nordsee

- Anzeige -

Der dänische Ferienort Blavand liegt im Westen Dänemarks an der Nordseeküste. Das Wahrzeichen ist der am westlichsten Punkt des Landes erbaute Leuchtturm von Blavandshuk, von dem aus man einen wunderbaren Panorama-Blick auf das Meer und die umliegende Dünenlandschaft genießen kann.
Blavand verfügt über einen fast 40 Kilometer langen, wunderschönen Sandstrand, der hinter Dünen gelegen, vielfältige Möglichkeiten zum Baden, Wassersport und langen Wanderungen bietet. Auf den ersten Blick wirken die vereinzelt in der Landschaft befindlichen Bunker aus dem zweiten Weltkrieg befremdlich, bilden aber auch lohnende Wanderziele und lassen sich teilweise erklettern.

Ihre "Katakomben" bieten Spielspaß und Versteckmöglichkeiten, was besonders Kinder freut und den Spaziergang zum Abenteuer erhebt.
Blick vom Leuchtturm auf die weite Landschaft und Ferienhäuser in den Dünen. Im anschließend wachsenden Nadelgehölz befinden sich weitere viele weitere Hütten, eingebettet in oft dichter Vegetation.

Die Ferienhäuser liegen naturschön und verstreut direkt in den Dünentälern, oder nur wenige hundert Meter vom Meer entfernt in einer kuscheligen, bewaldeten Heidelandschaft. Blavand ist das Zentrum des Tourismus in Süddänemark und wer neben Strand und Sonne auch den Trubel liebt, sollte hierher verreisen.
Von fast allen Unterkünften ist das Zentrum des Ortes in wenigen Gehminuten erreicht. Dieses ist perfekt auf die Bedürfnisse der Urlauber ausgerichtet, man muss auf nichts verzichten, kann aber auf Wunsch dem touristischen Treiben auch gut aus dem Wege gehen. Zu den Angeboten zählt eine vielfältige Gastronomie, wobei von der Pizzeria bis zum Gourmet-Fischrestaurant alles vorhanden ist. Zahlreiche Geschäfte laden zum Einkaufen ein, an jeder Ecke gibt es Eis - und mit Bars und Pubs ist auch das erfüllte Nachtleben für interessierte Gäste gesichert.


Per Fähre kann man die ebenfalls bekannte Urlaubsinsel Fanö erreichen, oder mit dem Auto nach einer guten Stunde Legoland erreichen, wo Kinderträume wahr werden. Möglichkeiten zum Angeln und Golfen finden sich in der Umgebung von Blavand. An Blavand grenzt die unter Naturschutz stehende Halbinsel Skallingen. Auch im Frühjahr und Herbst, abseits der Hochsaison, ist Blavand ein beliebtes Reiseziel, dann stehen oft lange Strandspaziergänge, Drachensteigen und das Pilze suchen in einem erfolgversprechenden Revier ganz oben auf Liste der Gäste.

Die lange und attraktive Einkaufsstraße von Blavand.

Die Hauptstraße von Blavand ist mit vielen Geschäften, Restaurants, Bars und Supermarkt das touristische Zentrum des Ortes. Blavand verzeichnet auch den meisten Trubel und den größten Besucherstrom der süddänischen Urlaubsziele. Wer also neben einem knapp 40 Kilometer langen Sandstrand gern viel Leben um sich hat, ist mit Blavand gut beraten. Auch die benachbarten Ferienorte Ho, Vejers Stand, Henne Strand und Hvide Sande machen mit ihren Möglichkeiten Blavand attraktiv. Die dänische Stadt Ribe ist auch keine Weltreise entfernt und zeigt eine ganz andere Seite des nordischen Landes.

Weitläufiger Strand von Blavand

Das Wahrzeichen Blavands an Blavandshuk, der westlichsten Spitze Dänemarks: Der Leuchtturm.

Die Westspitze Dänemarks, Blavandshuk, hoch obenvom Leuchtturm aus gesehen.

Die Nordsee mit ihrem weiten Horizont am endlos erscheinenden Ufer. Hier dem Alltag entkommen und im Meer schwimmen und baden. Dank dem flach abfallenden Strand und den schönen Wellen auch für die Kinder ein großes Vergnügen.
-Anzeigen -
Zurück zum Seiteninhalt