+ Die Vesteralen, die wunderbaren Nachbarinseln der Lofoten - Skandinavischer Sommer - Die Reise in den Norden Europas

Die Vesteralen, die wunderbaren Nachbarinseln der Lofoten - Skandinavischer Sommer - Die Reise in den Norden Europas

Link Dänemark
Link Schweden
Link Norwegen
Ferienhaus finden
Fähre buchen
Booking.com
Booking.com
- Werbung -
- Werbung -
- Werbung -
Direkt zum Seiteninhalt

Die Vesteralen, die wunderbaren Nachbarinseln der Lofoten

- Werbung -

Am nordöstlichen Ende der Lofoten schließt sich eine weniger bekannte Inselgruppe an, die Vesterålen. Doch kaum minder spektakulär präsentiert sich die Bergwelt, die mit dem Møysalen bis zu 1262 Meter Höhe erreicht. Noch extremer zeigt sich hier, 300 Kilometer nördlich des Polarkreises, der Einfluss des Golfstroms. Mitte Juni blühen nicht nur die Erdbeeren, auch die sattgrünen Wiesen entfalten ihr Farbenmeer. Lupinen leuchten in der nicht mehr untergehenden Sonne und neben dichten Fichtenwäldern gedeihen auch Birke, Erle und Weide prächtig. Als besonders außergewöhnlich kann man auf den Vesterålen die Tierwelt erleben. Neben zahlreichen Seevögeln leben hier Robben, Delfine und Wale. Auf Safaris kann man die riesigen Pottwale und Orcas beobachten, bei Autofahrten sollte man die zunehmenden Elchpopulationen berücksichtigen. Die Aussichtspunkte am Nordmeer erheben die Mitternachtssonne zu einem unvergesslichen Erlebnis, über der See mit den bizarren Felsklippen ein phantastisches Spiel aus Licht, Formen, Wasser und Farben. Nördlich des Polarkreises geht die Sonne in den Sommermonaten des Nachts überhaupt nicht mehr unter. Vielmehr steht sie so weit im Norden, um Mittsommer strahlend hell weit über dem Horizont. Ohne Blick auf die Uhr und mit ein wenig Gelassenheit verliert man so ein wenig das Zeitgefühl. Das häufig milde Klima wartet auch Nachts mit nur gering sinkenden Temperaturen auf, was den Eindruck des endlosen Tages noch verstärkt.

Ferienhaus im Farbenspiel der Mitternachtsonne.

Wer über die Lofoten (E10) auf die Vesterålen reist, durchquert zunächst den nördlichen Teil der Insel Austvågøya. Dort kann man per Fähre Fiskebøl-Melby nach Norden fahren oder der E10 und später dem RV85 Richtung Sortland, dem Hauptort der Vesterålen, folgen. Die Strecke ist etwas weiter, dafür umfährt man den Møysalen mit umgebenen Nationalpark auf der Insel Hinnøya. Die Aussicht ist wunderbar, und die ebenfalls lohnende Schiffsfahrt kann man nachholen. Geübte Wanderer können vom Lonkan aus den Aufstieg zum Gipfel wagen, von wo aus sich ein großartiges Panorama bietet. Es gibt auch geführte Touren. Jedes Touristenbüro, beispielsweise in Sortland, aber auch kleine unscheinbare Hütten auf Rastplätzen- halten alle Informationen für Touristen parat- ob Adressen und Telefonnummern von Veranstaltern, oder auch die sonst nur schwer zu erhaltenen Fährpläne.

Hütte am Ufer des Eidsfjord.

Neben schönen Küstenasbschnitten findet man auch beeindruckende Gebirge, wie hier auf Hinnoya.

Aktuelles Wetter und Vorhersage für die Vesterålen

Weather forecast from yr.no, delivered by the Norwegian Meteorological Institute and the NRK
(Wettervorhersage von yr.no, bereitgestellt vom Norwegischen Meteorologischen Institut und dem Norwegischen Rundfunk)
http://www.yr.no/

Ganz anders als erwartet: Ein Blumenmeer empfängt uns auf den Vesteralen.

300 Kilometer nördlich des Polarkreises. Die Sonne erwärmt die flachen Buchten so weit, dass die Kinder bereits im Juni dort baden möchten.
Ringstad, im Juni um Mitternacht
Der kleine Ort Ringstadt auf den Vesterålen, im Juni um Mitternacht.
Skandinavischer Sommer auch hier auf den Vesteralen. Immer wieder Blütenpracht vor phantastischer Kulisse.
-Anzeigen -
Zurück zum Seiteninhalt