Die dänischen Ostseeküsten scheinen geradezu endlos lang zu sein. Entsprechend viele Urlaubsorte sind hier zu finden, häufig etwas kleiner und nicht so touristisch angelegt wie jene an der Nordsee. Wer Ruhe sucht und die dänische Lebensart kennenlernen möchte, ist hier genau richtig.

– Werbung –

Hejlsminde

Hejlsminde ist ein kleiner Urlaubsort in Südostjütland. Sanfte, grüne Hügel umgeben die sich nach Norden hin öffnende Bucht am Kleinen Belt. Eine Wasserverbindung führt von der Ostsee nach Hejls Nor, einem 350 Hektar großem direkt Natur- und Vogelreservat.

Hejlsminde, das nördliche Umland

Nördlich von Hejlsminde fällt auf der Landkarte vor allem die Stadt Kolding und die Brücke über den kleinen Belt auf. Der Küstenstreifen ist hügelig und am Meer liegen kleine Badeorte, deren Namen bei der Suche nach dem richtigen Ferienhaus immer wieder auftauchen.

Als – Der Norden der Insel

Nachdem wir den Süden der dänischen Ostseeinsel Als erkundeten, geht es nun nordwärts über Mommark nach Fynshav, wo Fähren auf die Nachbarinseln Fünen und Äro starten. Weiter fahren wir zur Nordspitze der Insel.

Als – Der Süden der Insel

Die Insel Als liegt auf dänischer Seite der Flensburger Förde und ist eines der von Deutschland am schnellsten zu erreichendes Feriengebiet. Nach Sonderborg, der durch den Als Sund geteilten Stadt, fahren wir in den Süden der Insel.

– Werbung –

e-domizil Urlaub mit der Familie

Hejlsminde, das südliche Umland

Ferien in der Region rund um Hejlsminde bieten vielfältige Möglichkeiten, Land und Leute Südostjütlands kennenzulernen. Im ersten Teil möchten wir die Städte Haderslev und Christiansfeld mit ihren schönen Kirchen und Angeboten für Touristen vorstellen.

Juelsminde

Die Straße durch Juelsmindes Zentrum führt direkt zu Strand und Hafen. Vom kleinen Parkplatz sind es nur wenige Schritte bis zu den Bootsanlegeplätzen. Dort gibt es Restaurants, Imbiss und ein sehr gutes Fischgeschäft, in dem man auch direkt speisen kann.

– Werbung –