+ Die Seereise auf der traditionellen Hurtigrute, Bergen - Alesund - Skandinavischer Sommer - Die Reise in den Norden Europas

Die Seereise auf der traditionellen Hurtigrute, Bergen - Alesund - Skandinavischer Sommer - Die Reise in den Norden Europas

Link Dänemark
Link Schweden
Link Norwegen
Ferienhaus finden
Fähre buchen
Booking.com
Booking.com
- Werbung -
- Werbung -
- Werbung -
Direkt zum Seiteninhalt

Die Seereise auf der traditionellen Hurtigrute, Bergen - Alesund

Die Hurtigrute ist die traditionelle Postschiffsroute von Bergen nach Kirkenes und zurück nach Bergen. Während in früherer Zeit rein praktische Aspekte zur Einrichtung der Verbindung führte, ist diese Reise heute längst zu einer Legende geworden.
Die schönste Seereise der Welt ist ein inzwischen mit vielen Angeboten gespickte Erlebnisfahrt entlang der norwegischen Küste. Gerade für Leute die Norwegen gern sehen möchten, aber ungern selbst aufwendig planen, kann hier der Schlüssel zum perfekten Urlaub liegen. An Bord der Schiffe genießt man den Komfort von Kreuzfahrtschiffen. Es soll nicht unerwähnt bleiben, dass auch andere Veranstalter interessante und alternative Angebote bereitstellen. Für welche Variante sie sich auch entscheiden, das Wichtigste teilen sich alle gemeinsam: Eine einmalig schöne, norwegische Naturlandschaft.

Was an Bord der Schiffe so los ist, erfährt man bei den entsprechenden Anbietern oder informiert sich nicht zuletzt in guten Fernsehreportagen. Wir möchten Ihnen die Strecke nach Norden anhand attraktiver Ziele auf dem Wege vorstellen - und vielleicht Lust auf "mehr" machen.
Wir starten in Bergen und nordwärts. Viele der genannten Orte und Attraktionen können Sie mit einem Klick auf das Bild oder den Link auf unseren Seiten näher kennenlernen.
Bergen - Alesund

Bergen ist der südlichste Hafen der alten Postschiffsroute. Die Stadt am Byfjord gehört zu den schönsten in ganz Norwegen. Ausführlich zeigen wir Ihnen Bergen auf unseren Seiten HIER (LINK öffnet in neuem Fenster).
Von Bergen aus führt die Strecke zunächst Richtung offenes Meer. Man passiert dann Inselgruppen in Höhe des Sognefjords. Über den zweiten Hafen Florø, Norwegens westlichster Stadt, erreicht das Schiff über den malerisch schönen Nordfjord die Insel Vågsøya und den Fischerort Maløy. Bekannteste Attraktion der Insel ist der Kannensteinen. Rund 10 Kilometer von Maløy entfernt schliff das Meer den rund 4 Meter hohen Felsen, so dass nur ein schmaler Grat den gewaltigen Kopf hält. Ansonsten ist die Gegend eher unwirtlich und etwas für Liebhaber der rauen See und schroffer Landschaften.
Weiter geht es zunächst über die offene See vorbei am Westkap nordwärts und dann östlich nach Torvik auf Leinøya. Das Westkap ist der westlichste Punkt des norwegischen Festlands. Wer hierher fährt, sollte unbedingt wetterfest angezogen sein oder entsprechende Bekleidung dabei haben. Wir haben im Sonnenschein dort gestanden und Minuten später waagerechten Regen erlebt.
Nordwestlich des Dorfes Torvik liegt Runde, Norwegens südlichstes Brutgebiet für Seevögel. Über eine schön geschwungene Brücke gelangt man zur Insel. Hier werden Bootsfahrten zum Vogelfelsen angeboten. Angesichts hunderttausender Geschöpfe zu Land, im Wasser und in der Luft ein einmaliges Erlebnis. Die lustig anzusehenden Papageitaucher treiben sich massenhaft herum, Falken, Reiher, Sturm- und Raubmöwen, Trottellummen, Seeadler und viele andere Arten kreisen am Felsen oder brüten in den steilen Klippen.
Wer Runde bewandern möchte, fährt über die schon erwähnte Brücke auf der Fv18 ca. 4 Kilometer am Ufer entlang. Dann durch den Tunnel auf den Parkplatz. Vom Goksöyr Campingplatz geht es zur Aussicht Kaldekloven. Eine Stunde Wanderzeit für die einfache Strecke sollte man ruhig einplanen. Wer Lust hat, kann auch viel weiter laufen, beispielsweise zum Leuchtturm Runde Fyr.
Wer nicht wandern möchte, kann wie bereits erwähnt im skandinavischen Sommer auch bequem per Boot zum Vogelfelsen Rundebranden gelangen. Buchen Sie unbedingt im Vorraus, nutzen Sie die Touristeninfo in der Nähe ihrer Unterkunft oder mailen: camping@goksoyr.no.
Die nächste Etappe führt zum fünften Hafen der Reise, Ålesund. Die Stadt wurde 1904 von einem Brand großflächig zerstört und sehr schnell wieder aufgebaut. So verdankt Alesund einer Katastrophe ihren heutigen Jugendstil-Charakter. Lesen Sie mehr über Alesund HIER (LINK öffnet in neuem Fenster).

Weiter nach Norden (bald auf Skandinavischer-Sommer)
Bergen - Die zweitgrößte Stadt Norwegen mit ihrem unvergleichlichem Charme
Vor Alesund
Alesund ist inzwischen auch Ziel vieler Kreuzfahrtschiffe
-Anzeigen -
Zurück zum Seiteninhalt