Latefossen, der spektakuläre Wasserfall nahe dem Hardangerfjord

Große Wasserfälle wie der Latefossen oder auch Latefoss gehören einfach in das norwegische Landschaftsbild. Die Skanden, wie das sich über 1700 Kilometer Länge erstreckende Skandinavische Gebirge auch genannt wird, wollen schließlich entwässert werden. Das Wasser strömt in Bächen und Flüssen, stürzt über Wasserfälle besonders zur Schneeschmelze im Frühjahr und zu Beginn des Sommers in die Täler. 

– Werbung –

Viele der gewaltigen Wasserfälle tragen nicht einmal einen Namen, andere sind dagegen sehr bekannt und ziehen Touristen aus aller Welt an.

Latefossen - der Zwillingswasserfall

Zu diesen gehört der 165 Meter in die Tiefe stürzende Latefossen an der Straße 13 in Hordaland. Zwanzig Kilometer südlich von Odda und östlich des gewaltigen Folgefonna-Gletscher bietet sich den Besuchern ein grandiosen Naturschauspiel. Ein kleiner, aber meist ausreichender Parkplatz ist vorhanden. Viele Touristen machen ihr Foto vom direkt an der Straße liegenden Fall und fahren schnell weiter.