+ Mageroya - die karge Insel, Heimat des Nordkaps in Norwegen - Skandinavischer Sommer - Die Reise in den Norden Europas

Mageroya - die karge Insel, Heimat des Nordkaps in Norwegen - Skandinavischer Sommer - Die Reise in den Norden Europas

Link Dänemark
Link Schweden
Link Norwegen
Ferienhaus finden
Fähre buchen
Booking.com
Booking.com
- Werbung -
- Werbung -
- Werbung -
Direkt zum Seiteninhalt

Mageroya - die karge Insel, Heimat des Nordkaps in Norwegen

- Werbung -

Für zahlreiche Besucher Norwegens beginnt der der eigentliche, wenn auch kurze Landurlaub erst ganz im Norden. Wer mit dem Schiff reist, besucht zuvor je nach Anbieter häufig einige Touristenzentren wie die Stadt Bergen oder den Geirangerfjord. Diese Ausflüge sind leider oft kurz und wenig umfassend gestaltet.
Dennoch ist diese Art zu reisen eine absolute Empfehlung von uns, da sie mit großer Sicherheit das Credo der traditionsreichen Hurtigrute - es sei die Schönste Seereise der Welt - absolut verdient. Wer die Annehmlichkeiten eines Kreuzfahrtschiffes vorzieht, ist genauso mit im Boot - ein sorgfältiger Vergleich von Preisen und persönlichen Interessen ist unbedingt erforderlich.  Unterm Strich und in Erinnerung verbleibt auf jedem Fall eine unvergessliche Seereise, die Höhepunkte in jedem Blick auf die phantastische norwegische Küstenlandschaft bereithält.
Das Nordkap ist für viele Menschen der absolute Höhepunkt einer Norwegen-Reise. Auch wenn wir dies etwas anders sehen, ist das große Interesse daran und auch die Schönheit dieses Fleckchens Erde einen Artikel und schöne Fotos wert, so dass der geneigte Betrachter  sicher eine berechtigte Vorfreude verspüren kann.
Die Insel Mageroya ist die "Heimat" des Nordkaps und bietet mit der Stadt Honningsvag den zentralen Anlaufhafen für die Hurtigrute und die zahlreichen Kreuzfahrtschiffe.
Nordnorwegen ist geprägt von einem ganz besonderen Licht, welches durch die Sonne, das Wasser und die Atmosphäre im wundervollen Zusammenspiel die Landschaft immer wieder in atemberaubende Farben taucht, so wie auf dem Foto rechts, in welchem das kleine, verträumte Fischerdorf fast unwirklich der rauen Natur im Hintergrund trotzt.

Etwa 35 Kilometer beträgt die Entfernung von Honningsvag über die Europastraße 69 bis hinauf zum Nordkap. Bei Honningsvag treffen all die Reisenden aufeinander, welche das Ziel Nordkap im Visier haben, die Kreuzschiffspassagiere, die der Hurtigruten und diejenigen, welche den Landweg per Reisebus, PKW mit oder ohne Wohnwagen, mit dem Wohnmobil oder die Hartgesottenen, welche das Motorrad oder gar das Fahrrad bevorzugen.
Die Eroberer des Landwegs durchfuhren zuvor den relativ neuen Nordkaptunnel. Dann teilen alle Touristen die Staße 69, zunächst entlang der Küste, dann quer über die Insel. Einige Anbieter haben das nördlichste Fischerdorf der Welt, Skarsvåg, in ihrem Programm, für die Individualisten
beinahe ein Muss, es sei denn, schlechtes Wetter naht. Dann sollte das Nordkap mit seiner Aussicht natürlich das Ziel erster Wahl bleiben. Es bleibt immer noch die Möglichkeit, den kleinen Abstecher nach Skarsvåg von unter 5 Kilometern auf dem Rückweg einzuplanen. Wenn Sie schon einmal da sind, sollten Sie unbedingt Nordkapp Jul & Vinterhus besuchen, für Touristen aus dem deutschsprachigen Raum wird das Geschäft als Heidis Weihnachtshaus genannt.

Das Sortiment reicht von sehr guter Handarbeit bis zum kitschigen Souvenir für die Lieben, und mal ehrlich, wo können Sie dem Weihnachtsmann im Hochsommer so nahe sein, wie im nördlichsten Fischerdorf der Welt, umgeben von Rentieren.

Das Julhus in Skarsvag
Das etwas andere Sortiment im Weihnachtshaus

Licht und Farben beeindrucken den Touristen, der meist per Bus die Insel durchfährt.
Aber die Einsamkeit trügt, im Sommer kann Richtung Nordkap viel los sein, sogar Stau ist möglich.

Immer wieder die Kombination aus Landschaft, der See und dem fantastischen Licht.
Freundliche Leute im Julhus
-Anzeigen -
Zurück zum Seiteninhalt