Göteborg – 2 Tage in der schwedischen Großstadt

Wir besuchen Göteborg, die schwedische Fischhauptstadt. Tatsächlich wird über die Fischauktion der Stadt fast das ganze Land versorgt.

Werbung

Den frischesten Fisch, die besten Meeresfrüchte gibt es in der Regel also hier. Göteborg schaut auf eine Geschichte zurück, deren Besiedlung bis in die Steinzeit hinein reicht. Viele Sehenswürdigkeiten und vor allem der Vergnügungspark Liseberg ziehen Touristen an.

Werbung

Werbung

Werbung

Göteborg, am Hauptbahnhof

Parken in Göteborg

Man bekommt zentrumsnah recht gut einen Parkplatz. Günstig ist das Parken hier nicht und vor allem kann kritisiert werden, dass man schon zu Beginn der Parkzeit deren Dauer festlegen muss.

 Werbung

Booking.com

Ein schwedisches Modell, das nicht gefallen kann. Warum nicht bei der Einfahrt das Ticket lösen und bei der Ausfahrt zahlen? Als Tourist legt man oft drauf oder hat eben die Zeit kräftig im Nacken. Alternativ wäre ja auch ein Tagesticket eine gute Lösung.

Im Inneren der Fischkirche

Inhaltsverzeichnis:

Allgemeine Infos

Parken in Göteborg

Durch das Zentrum

Vergnügungspark Liseberg

Die Aussicht vom Ramberget

Ein paar allgemeine Infos

Göteborg ist die zweitgrößte Stadt Schwedens. Die Spuren der Besiedlung des Gebietes lässt sich bis in die Steinzeit zurückverfolgen. Heute leben gut 500.000 Menschen hier, im Großraum sind es knapp eine Million.

Göteborg wird durch den Fluss Göta älv geteilt, der bis zu seiner Mündung in das Kattegat einen beeindruckende Breite erreicht. Um die Stadt mit dem Auto zu besuchen, folgt man am besten den Parkleitsystemen.

Die Fahrt nach Göteborg ist nicht ganz umsonst, es fällt eine Mautgebühr an. Automatische Systeme registrieren Ihr Fahrzeug und dann kommt die Rechnung irgendwann ins Haus. Mautstationen oder Plaketten gibt es nicht.

Hier ein LINK zur schwedischen Seite mit allen aktuellen Infos.

An Wochenenden mit gutem Wetter sollte die direkte Umgebung des Freizeitparks Liseberg gemieden werden, da kann es richtig voll werden.

Fischkirche in Göteborg

Im Zentrum von Göteborg

Im Zentrum

Wir parkten in der Nähe des Ullevi-Stadions und bezahlten mit reichlich Luft nach hinten. Vorbei am Hauptbahnhof gelangten wir in ein Einkaufszentrum, wo uns freundliche Schweden den Weg zur nächsten Touristeninfo wiesen. Dort gab es auch gleich kostenlos einen Stadtplan und im Buchladen um die Ecke auch gute Straßenkarten der Region.

Eine Besichtigung der Stadt macht nur zu Fuß richtig Sinn. Weite Gebiete sind als Fußgängerzone ausgewiesen oder nur zur raschen Durchfahrt geeignet. Es gibt viele moderne Geschäfte im Zentrum.

Oft ist die Aufmachung als schlicht-modern zu bezeichnen. Auffällig sind die zahllosen Cafés und Restaurants, im Sommer gibt es an jeder Ecke leckeres Soft- und Kugeleis.

Eines der Wahrzeichen der Stadt ist der Dom zu Göteborg. Er steht im Zentrum der City. Er wurde bereits zweimal neu errichtet, die vorherigen Kirchen wurden 1721 und 1802 durch Brände zerstört.

Besonders beeindruckend sind die vier Kirchenglocken im Turm, welche insgesamt 15,5 Tonnen auf die Waage bringen. Der Dombrunnen auf dem Vorplatz führt auch heute noch Trinkwasser.

Werbung

Eine Kirche ganz anderer Art ist die Feskekorka, auch Fiskeyrkan genannt, die Fischkirche. Ob Sie das Restaurant nutzen oder im Inneren frischen Fisch einkaufen, bessere Ware als in Göteborg bekommen Sie in Schweden kaum. Die Göteborger Fischauktion versorgt von hier aus weite Teile des Landes.

Gustavi Domkirche
St. Andrew Kirche

Skansen Kronan, die ehemalige Festungsanlage, steht auf dem Hügel Risåsberget. Erhalten ist der Turm aus dem Jahre 1689, die erste Krone erstrahlte 1697 auf der Spitze. Schlachten erlebte die Verteidigungsanlage nie. Heute ist es ein steiler, aber kurzer Spaziergang hinauf. Von oben eröffnet sich eine schöne Aussicht auf Teile der Stadt.

Werbung

Der Slottsskogen ist Dänemarks vielleicht schönster Park. Ein Tierpark mit Elchen und Exoten wie Pinguinen, ein Observatorium mit Teleskop, Minigolfanlage, Streichelzoo und viel naturbelassener hügeliger Landschaft begeistern Einheimische und machen Gästen die Stadt vertrauter und sympathischer.

An solchen Orten kommt man auch mit den Schweden, beispielsweise beim Sport, schnell in Kontakt.

Järntorgsbrunnen in der Innenstadt

Am Järntorget in der Stadt steht ein sehenswerter Brunnen, der De fem världsdelarna, der in Form von fünf weiblichen Figuren die entsprechenden Kontinente gut erkennbar darstellt. Geschaffen wurde das interessante Werk vom Stockholmer Künstler Tore Strindberg.

Domkirche Göteborg - Frontalansicht

Auf halben Wege zwischen Göta Kanal und Slottsskogen steht die evangelisch-lutherische Oscar-Fredriks-Kirche. Das wirklich außergewöhnlich schöne und verspielte Bauwerk unterscheidet sich von den häufig trotz ihrer Größe eher schlicht und gradlinig wirkenden nordischen Kirchen.

Bevor wir einen Blick auf Göteborgs vielleicht schönsten Park, den Slottsskogen (Schlosswald) werfen, halten wir uns von der Kirche ostwärts. Nach wenigen hundert Metern führt eine steile Straße hinauf zu Skansen Kronan.

Die aus vergoldetem Kupfer bestehende Krone auf dem Turm ist weithin zu sehen. Bei ihrem Anblick war sofort klar, wir wollen da hinauf.

Werbung

q? encoding=UTF8&ASIN=3711100783&Format= SL250 &ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=skasom74 21&language=de DEir?t=skasom74 21&language=de DE&l=li3&o=3&a=3711100783
Alte Festung Skansen Kronan
Blick von Skansen Kronan auf die Stadt
Minigolf in Slottsskogen, Göteborg
Im Vasaparken
Hauptgebäude der Universität Göteborg
Oscar Fredriks Kirche

Werbung

Südlich an die aus schwedischem Granit erbaute, bedeutende Vasakirche mit ihrer tollen Orgel und Akustik grenzt der kleine, aber mit schönen hohen Bäumen und der Hanglage gefallende Vasaparken. Und an diesen schließt sich das Hauptgebäude der Universität Göteborg an.

Werbung

Vasakirche in Göteborg
Die Oscar-Fredriks-Kirche

Ramberget mit Aussicht über die Stadt

Ramberget

Von dem 87 Meter hohen Ramberget auf der Göteborger Insel Hisingen öffnet sich ein wirklich schöner Blick über die Stadt. Was den Berg von anderen Aussichten unterscheidet, ist die Möglichkeit, mit dem Auto bis direkt vor Ort zu fahren.

Und nicht nur das, es gibt viele Haltemöglichkeiten an unterschiedlichen Stellen und nicht etwa nur einen zentralen Parkplatz. So kann mit etwas Glück ein einzelner Logenplatz in erster Reihe erobert werden.

Ramberget ist von einer grünen Parkanlage umgeben, dem Keillers Park. Dieser ist ein Geschenk eines ehemaligen Werftdirektors, James Keiller. Große Teile des 1906 gespendeten Areals umfassen natürlich gewachsenen Wald, andere Gebiete sind als Landschaftspark gestaltet.

Gebäude der Universität am Slottsskogen
Straße auf den Ramberget
Parkplätze am Ramberget
Aussicht vom Ramberget

Die Anfahrt zur Aussicht, welche den Namen Ättestupan trägt, führt durch den Wald des Parks. Fahren Sie vorsichtig, auch Busse kommen dort den Berg herab und brauchen entsprechend Platz.

Werbung

Verpassen Sie diese Aussicht bitte nicht. Wenn Sie schon die Stadt hinter sich gebracht haben, ist hier der Ort, einmal durchzuschnaufen und den Tag hinter sich zulassen. Von hier oben erlebt man die Schönheit Göteborgs auf eine ganz besondere Weise.

Blick vom Ramberget Richtung Fluß Göta Älv

Der Vergnügungspark Liseberg

Liseberg

Göteborg, die zweitgrößten Stadt Schwedens, verfügt über eine Vielzahl von Attraktionen. Zu denen gehören die mit Ausflugsboten und Fähren erlebbaren vorgelagerten Schäreninseln, der größte Hafen des Landes mit dem modernen Opernhaus.

Werbung

Dazu das Altstadtzentrum mir seiner berühmten Markthalle Salu, der Botanische Garten und nicht zuletzt der Vergnügungspark Liseberg.

Gothia Towers
Grüner Hase - Chef in Liseberg

Er ist der größte seiner Art in Skandinavien und sicher einer der schönsten der Welt. Der Eintritt ist nicht billig, bietet aber diverse Ermäßigungen. Die Preisliste in Ruhe zu „studieren“ lohnt sich hier. Für Besucher, die gern alle Fahrgeschäfte unbegrenzt nutzen möchten können eine all-inclusive Karte erwerben.

Werbung

Booking.com

Aber auch die reine Eintrittskarte ist hier lösbar. Die einzelnen Attraktionen können dann direkt am Fahrgeschäft bezahlt werden. Kreditkarten werden jederzeit akzeptiert. Obwohl der Park mitten in der Stadt unweit der Autobahn A6 liegt, stehen reichlich Parkmöglichkeiten nur etwa 100 m vom Haupteingang entfernt zur Verfügung.

Besonders im Frühling fühlt man sich nach passieren des Haupteinganges so, als würde man in einen Blumengarten eintreten würde. Riesige Rhododendron in allen Farben lassen diesen Eindruck erwecken. Mitten im Park gibt es einen  Berg, der in viele Attraktionen einbezogen wird. Erklimmen kann man diese Anhöhe auch mit Rolltreppen.

Liseberg: Hier gehts zur offiziellen Seite mit Öffnungszeiten und Ticketkauf!

Schauen Sie bitte vorab, wann geöffnet ist. Die Schweden sind da sehr flexibel. Da ist auch mal zu, wenn man gar nicht damit rechnet.

Obenauf steht das mit 60m Durchmesser größte der Riesenräder des Parkes, das dadurch zusätzlich an Höhe gewinnt.  Auch Türme an denen man mit Katapult in die Höhe geschossen wird findet man hier. Besonders erlebenswert ist die Wasserachterbahn. Sie führt durch über mehrere Gefälle durch schöne Landschaft um den Berg. Aber auch für die Kleinen Besucher gibt es eine Vielzahl von Fahrgeschäften. 

Liseberg, eine blühende Parkanlage
Liseberg, Riesenrad

Auffällig ist, dass es einige Attraktionen für Jugendliche und Erwachsene in Miniaturausführung auch für die Kinder gibt. Auch eine riesige Holzachterbahn und eine Wildwasserbahn findet man hier. Die Gespensterbahn ist voll auf die Kinder ausgerichtet.

Werbung

Anstelle von gruseligen oder monsterhaften Gestalten werden hier Märchen in liebevoll gestalteten Szenen so kindgerecht dargestellt, dass es eine Freude ist. Es wirkt nicht unecht, sondern ausgesprochen glaubwürdig. So interpretiert man eine Geschichte, ohne das Märchen inhaltlich zu zerstören.

Maskottchen und überall im Park präsent ist der grüne Hase. An Losbuden können Kinder hier leicht riesige Packungen von Süßigkeiten gewinnen. Eine Vielzahl von Gebäuden sind der Historie nachempfunden und bieten neben Souvenir-Geschäften auch diversen Gaststättenservice.

Werbung

Die Fahrgeschäfte sind alle in bestem optischen Zustand und liebevoll in die Blumenensemble integriert. Die Vielzahl der Vergnügungsmöglichkeiten lässt kaum zu, dass man an einem Tag alles in vollen Zügen genießen kann. Aber wer hier einmal war freut sich sicher darauf, irgendwann mal wieder hierher zu kommen.

Wildwasserbahn Kallerado in Liseberg
Action in Liseberg
Des Kaisers neue Kleider, Sagoslottet
Balder Holzachterbahn
Liseberg, das Zentrum
Atmosfear, Liseberg
Sagoslottet