Westlich des Animmensees, zwischen Mellerud und Åmal liegt das Naturreservat Sörknatten. Es ist relativ unbekannt und auch nicht besonders gut ausgeschildert. Man erreicht es, wenn man nördlich von Kopmannebro links nach Snäke abbiegt und nördlich von Snäke in der Nähe von Känsbyn links in eine unbefestigte Straße abbiegt. 

– Werbung –

Ein kleines Holzschild weist den Weg zum Naturreservat. Vorbei an Quarzminen und am Ufer des Sees Gallsjon erreicht man einen kleinen Parkplatz mit Informationstafel. Von hier aus geht es fast immer ohne extra angelegte Wege hinein in die Wildnis. Als Orientierungshilfe dienen orange angefärbte Felsen oder Holzpfähle.

Sörknatten, Wanderweg
Sörknatten, Holzpfad durch die Moorlandschaft

Meistens geht es auf glatt geschliffenen Felsen, die zu großem Teil mit Quarz durchzogen sind, leicht bergauf. Für diese Wanderung ist festes Schuhwerk dringend geboten. Trotzdem sollte man bei Nässe sehr aufmerksam sein, denn das Quarzgestein ist dann sehr rutschig. Obwohl nur ca. 1,5 km für die Wanderung zum höchsten Punkt des Sörknatten angegeben sind, ist es wahrscheinlich um einiges weiter. Der Weg belohnt mit herrlichen Aussichten auf den Gallsjon, führt durch unberührten Urwald und Sumpfgebiete.

Sörknatten, wasserreiches Naturreservat
Sörknatten, Infotafel

– Werbung –

e-domizil Feriendomizile online

Vom Sörknatten aus, der trotz seiner relativ geringen Höhe von etwa 150 m weit über seine Umgebung hinaus ragt, hat man eine wunderschöne Aussicht auf das Wald- und Seengebiet von Dalsland. Neben dem Sörknatten gibt es weitere herausragende Bergkuppen in diesem Gebiet, die durch den Wanderer erobert werden wollen. Hier findet man auch noch einen Steinhaufen, der von der ehemaligen Burg aus dem Film „Ronja Räubertochter“ übrig geblieben ist. Dass dieser Film unter anderem hier gedreht wurde, spricht ein übriges über diese herrliche ursprüngliche Landschaft.

Sörknatten, historische Provinz Dalsland
Abend in Sörknatten

Größter See im Reservat ist der Gallsjön. Verweilen Sie doch am Ufer des Sees und lauschen dem Rauschen des Waldes. Nur wer sich Zeit nimmt, wird Schwedens Natur ganz in sich aufnehmen können. Dieses Land ist nicht das Land der Superlative, dennoch eröffnet Schweden ein unglaubliches Urlauberlebnis in wunderbaren, teils fast unberührten Landschaften.