Trollstigen - Der Weg der Trolle

Auf der Goldenen Route zwischen Valldal und Andalsnes befindet sich eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten Norwegens, der Trollstigen. Die Straße 63 führt von Andalsnes über 11 Haarnadelkurven hinauf, oder von Geiranger aus gesehen im Schnitt mit 12 Prozent Gefälle ins Tal.

Sicher bietet dass Land steilere Rampen, aber der Trollstigen besticht durch die phantastische Panorama-Aussicht, die sich dem Touristen von hoch oben auf das Meisterwerk des Straßenbaus bietet. Die 400 Höhenmeter überwindende Strecke ist nur im skandinavischen Sommer befahrbar, in der Regel also von Mai bis September.

Wie bei anderen touristischen Attraktionen in Norwegen wurde auch am Trollstigen mit den Jahren immer weiter auf die steigenden Besucherzahlen reagiert. Mit dem Ausbau der Straße ist es nicht getan, besonderes Augenmerk gilt dem Schutz vor herabstürzendem Geröll, ein Gewitter reicht oft aus, um die Fahrbahn richtig gefährlich zu machen.

– Werbung –

Trollstigen, der Blick ins Tal
Fluss-Terrassen am Trollstigen

Abenteuer Trollstigen - aber sicher

Neue Aussichtspunkte auf dem Trollstigen ersetzen die alten Versionen, die oft nur über halsbrecherische Trampelpfade erreichbar waren. Wenn noch Schnee lag, drängelten sich die Leute auf engstem Raum über den glatten Untergrund zum Talblick, auf der einen Seite die steile Wand nach oben, auf der anderen der Abgrund.

– Werbung –

Breite und gesicherte Wege am Trollstigen
Weg am Bach zur Aussicht am Trollstigen

Schön oder weniger ansehnlich, die neuen Wege und Anlagen am Trollstigen sind Geschmackssache. In jedem Fall dienen sie der Sicherheit und ermöglichen nun auch gehbehinderten Menschen die großartige Aussicht in das Tal. Für Abenteurer und Waghalsige gibt es mehr als genug Alternativen in Norwegen.

– Werbung –

Aussicht über dem Tal am Trollstigen
Aussicht am Trollstigen von unten

Dennoch: Bei allem Verständnis wünscht mancher sich, im Bereich des (Bus-) Parkplatzes oben angesichts der massiven „Begradigung“ des Geländes, doch schon mal die alten Zeiten zurück. Den erstmalig hier anreisenden Touristen mag es egal sein, es gibt Restaurants und Souvenir-Shops, in denen man unter anderem die begehrten Trolle erwerben kann.

Auch die weichen Rentierfelle sind sehr beliebt und wer zu viel Geld besitzt, kann es gern in allen möglichen Kitsch investieren, genug davon findet man bei den großen Attraktionen Norwegens auf jeden Fall.

Abgrund unter den Gittern auf der Aussicht am Trollstigen
Die Haarnadelkurven am Trollstigen

Trollstigen - eine Aussicht für die Ewigkeit

Die Gitter auf dem Boden der Aussicht bieten schwindelerregende Perspektiven, die Aussicht ins Tal Richtung Andalsnes hingegen ist atemberaubend schön. Man fühlt sich schon ein wenig erhaben, an diesem wundervollen Ort.

Der Trollstigen gehört zu Recht zu den touristischen Höhepunkten des Landes. Dieser Blick hinab ins Tal ist in dieser Form einzigartig. Unzählige Touristen standen hier oben und werden diese Aussicht nie vergessen.

Trollstigen, Wetterumschwung in den Bergen
Roter SUV überquert die Brücke über den Stigfossen

Aus eigener Erfahrung können wir nur dazu raten, das Wetter vor der Auf- oder Abfahrt am Trollstigen im Auge zu behalten. Bei Gewitter und Starkregen gerät schon einmal Geröll auf die Fahrbahn. Solche Unwetter sind in der Hauptreisezeit allerdings recht selten und auch schnell vorüber.

Wer vorsichtig fährt, kommt besser an. Das gilt auf allen Straßen, aber besonders in Norwegen. Selbst kleine Schäden wie abgefahrene Spiegel sind äußerst unangenehm und verderben zumindest kurzfristig die Urlaubsfreude.

Wasserfall Stigfoss an der Stigfoss Brua
Stigfoss Brücke vor dem Wasserfall

Die Straße hinab vom Trollstigen in Richtung Andalsnes ist steil, inzwischen aber deutlich besser ausgebaut als in früheren Jahren. Wir empfinden diesen Ausbau als notwendig und positiv. Viel mehr Busse, Motoräder und Autos möchten hier durch. Und auch einmal anhalten, um z.B. die Stigfoss Brua (Brücke) aus allen möglichen Blickwinkeln zu sehen und zu fotografieren.

Wasserfall Stigfossen am Trollstigen
Ein Troll vor rotem Holzhaus

Wer durch Norwegen reist, sieht zahllose Wasserfälle. Nicht immer sind es die größten Wassermengen oder der höchste freie Fall, die einen Wasserfall besonders machen. Der Stigfossen gehört zu unseren Favoriten, weil alles passt: Die Lage am Trollstigen, die alte Steinbrücke Stigfoss Brua. Und als ein weiterer Höhepunkt auf der Goldenen Route.

Im Umfeld des Trollstigen befinden sich einige großartige Sehenswürdigkeiten – allesamt natürlichen Ursprungs. Wir erweitern diesen Teil unserer Seite künftig. Die unten genannten links führen auf südlich liegende Ziel an der so genannten Goldenen Route.